• slider_0.jpg
  • slider_1.jpg
  • slider_2.jpg
  • slider_3.jpg
  • slider_3a.jpg
  • slider_3b.jpg
  • slider_3c.jpg
  • slider_4.jpg
  • slider_5.jpg
  • slider_6.jpg
  • slider_7.jpg
  • slider_8.jpg
  • slider_9.jpg
  • slider_9a.jpg
  • slider_9b.jpg
  • slider_9c.jpg
  • slider_9d.jpg
  • slider_9e.jpg
  • slider_9f.jpg
  • slider_9g.jpg

Broschüre

Hier finden Sie unsere Broschüre zum 30-jährigen Bestehen.

2020 04 30 Bild Broschre

Nach erfolgtem Abbruch der Hintergebäude wird im 2. Quartal 2020 der Start für das Bauvorhaben Sanierung und Umbau der Turmstraße 22, 24 erfolgen.

Zunächst steht die Entkernung und Sicherung der Bausubstanz unter Inanspruchnahme von Fördermitteln auf dem Plan.

Durch den Abbruch der Hintergebäude und die Verschmelzung der beiden Grundstücke eröffnet sich nun attraktives und beschauliches Wohnumfeld. Insgesamt 6 neue Wohneinheiten, davon 4 Dreiraumwohnungen sowie 2 Zweiraumwohnungen mit Balkonen entstehen später in dem kleinteiligen Gebäudeensemble, welche vom jahrelangen Leerstand geprägt waren.

Gemeinschaftliches Ziel der Stadt Pößneck und der GWG ist es, die Turmstraße insgesamt in den kommenden Jahren schrittweise und behutsam zu entwickeln und mit dezenten städtebaulichen Charme zu versehen.

Dazu leistet diese Baumaßnahme einen wertvollen Beitrag und darf gern als weiterer Impulsgeber für Eigentümer und Nachbarn verstanden werden.

Straßenansicht                                                                         Hofansicht

2020 04 15 Turmstrae 22 24 Straenansicht IKR   2020 04 15 Turmstrae 22 24 Hofansicht IKR

 

Nach erfolgter Auffrischung der Fassade unseres Gebäudes Neustädter Straße 26 hat sich nun auch die angrenzende Baulücke, welche von der GWG von einem Privateigentümer erworben wurde, in eine attraktive Freifläche verwandelt.

Als sogenannte Raumkante erfolgte die Errichtung einer Gabionen - Wand mit Zugangstür. Auch die Abstützung des Hanges wurde mit Gabionen realisiert. Die dahinterliegende Freifläche haben wir befestigt und teilweise begrünt. Eine Sitzbank lädt zum Verweilen ein.

Die Baumaßnahme trägt als weiteres Puzzle zur Aufwertung des Stadtbildes des Straßenzuges Neustädter Straße bei und wurde unter Anspruchnahme von ca. 31 TEUR Fördermitteln ermöglicht.

2015 04 15 Freiflche Neustdter Strae 28 Bild 3 b     2015 04 15 Freiflche Neustdter Strae 28 Bild 2 b     2015 04 15 Freiflche Neustdter Strae 28 Bild 4 b

2020 04 08 Baulcke Neustdter Strae Bild 2 b     2020 04 08 Baulcke Neustdter Strae Bild 4 b     2020 04 08 Baulcke Neustdter Strae Bild 5 b   

 

Das repräsentative und direkt am Marktplatz gelegene Wohn- und Geschäftshaus in der Schuhgasse 1 wurde 1576 erbaut und zieht als stadtbildprägendes Eckhaus und Einzeldenkmal im Zentrum der Stadt Pößneck alle Blicke auf sich.

Es sind nur wenige Fakten zum Gebäude bekannt. Dokumentierte Umbaumaßnahmen datieren die Jahre 1887, 1897 und 1912. Seit 1879 wurde im Erdgeschoss des Haupthauses ein Wäschegeschäft geführt. Jetzt befindet sich dort ein Haar-Studio.

Jahrhunderte lang befand sich das Haus in gepflegtem Privatbesitz, im Jahre 2017 erfolgte ein Verkauf an die GWG. Das Gebäude besteht aus einem Haupthaus und einem Nebenhaus, welche beide über ein zentrales Treppenhaus mit steinerner Wendeltreppe erschlossen werden. Im Haupthaus erschließen sich im 1. und 2. Obergeschoss großzügige Wohnräume, jeweils mit einem offenen und geschlossenen Kamin sowie historischem Kachelofen. Im straßenbegleitenden Nebenhaus in der Schuhgasse findet man verteilt auf 3 Geschossebenen eher charmante kleine Räume in einfacher Bauweise mit niedrigen Deckenhöhen vor. Ein kleiner gepflasterter, ruhiger Innenhof ermöglicht die Belichtung und Belüftung der rückseitigen Wohnräume.

Im Zuge der Modernisierung entstehen vier abgeschlossene Wohnungen. Zwei großzügige Wohnungen sind im 1. und 2. Obergeschoss des Haupthauses angeordnet. Hier erfolgen nur minimale Eingriffe in die Raumgliederung zur Anordnung jeweils eines Badezimmers. Die repräsentativen Wohnräume bleiben weitestgehend im Originalzustand erhalten. Diverse vorhandene historische Einbauten, Fußböden, Bauteile und Wandgliederungen werden aufgearbeitet und ergänzt.

Im Nebengebäude entstehen zwei Wohnungen, davon eine kleine Zwei-Raumwohnung und eine Maisonette-Wohnung im 2./3. Obergeschoss. Im Innenhof werden an das Nebengebäude Balkone aus Holz im 1. und 2. Obergeschoss nachträglich angebaut.

Die Wohnetagen sowohl im Haupt- und Nebenhaus werden vollständig modernisiert, die technischen Installationen werden dem Stand der Technik entsprechend erneuert. Über eine effiziente Gasbrennwerttherme erfolgt die Heizungsversorgung, Warmwasser wird dezentral über elektronische Durchlauferhitzer bereitgestellt.

Durch substanzschonende Eingriffe und Verlegung der Versorgungsleitungen in Sockelkanälen und Vorsatzschalen wird die bauhistorische Substanz so weit als möglich erhalten. Alle Arbeiten erfolgen in Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Denkmalbehörde. Die Bauarbeiten werden Mitte des Jahres 2020 abgeschlossen sein.

Historisches Gemälde um 1870     IMG 0669     IMG 0675 

2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 1 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 2 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 3 b  

2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 4 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 7 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 8 b    

2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 10 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 11 b     2020 04 08 Schuhgasse 1 Bild 14 b    

 

Im Bestand der GWG-Immobilien befinden sich nach Beendigung der Baumaßnahme in Triptis zum Jahresende 2019 insgesamt 5 Personenaufzüge.

145 Wohneinheiten können dann bequem barrierefrei bzw. barrierearm erreicht werden.

Diese Investitionen tragen nachhaltig zur Verbesserung der Wohnqualität bei und sollen unseren Mietern ein weiteres und langes Verbleiben in der vertrauten und gewohnten Umgebung ermöglichen.

Der sich in der Ernst-Schubert-Straße 8 im Bau befindliche Aufzug wird unter Inanspruchnahme einer Förderung des Landes Thüringen (Thüringer Barrierereduzierungsprogramm) realisiert. Insgesamt 12 Wohnungen sind dann im Objekt barrierefrei zugänglich.

Im Zuge dieser Baumaßnahme erfolgt eine komplette elektro- und sanitärseitige Strangsanierung sowie Modernisierung der Leerwohnungen. Auch in den nächsten Jahren soll das Aufzugsprogramm der GWG schrittweise mit neuen Aufzügen in den Standorten Pößneck und Triptis fortgesetzt werden.

IMG 4286  IMG 4280  20190905 082531 002  IMG 4282

 

32 farbenfrohe und großzügig bemessene Balkone werden bis zum Jahresende 2019 die Südfassade des Wohngebäudes 13-15 a schmücken. Die Balkone bestehen aus einer langlebigen Aluminiumkonstruktion mit Stahlbetonboden. Jeder Balkon erhält einen fest installierten Blumenkasten.

Neben dem Zweck der Steigerung der Wohnqualität durch diese Baumaßnahme ist es unser vorrangiges Ziel, allen Mietern jetzt und auch in Zukunft lebenswerte attraktive Wohnungen zu bieten. Die GWG investiert in diese Maßnahme insgesamt über 420 TEUR.

20190904 103637    2019 11 06 Balkone Karl Marx Strae 13 15 a  2019 12 10 Balkone Karl Marx Strae 13 15 a

 

Um 1915 baute der aus der Schweiz stammende Leo Gschwind auf einem bis dahin unbebauten Grundstück am Ostende der Raingasse (Nr. 42) das „Gutenberg-Haus“ und richtete darin seine Buchdruckerei ein.

104 Jahre später führt aktuell die GWG eine umfangreiche Sanierung und Modernisierung des Gebäudes durch, welche sich voraussichtlich bis Mitte des Jahres 2021 erstrecken wird. Im Objekt entstehen insgesamt sechs Wohneinheiten, zwei 4-Raum-Wohnungen und vier 2-Raum-Wohnungen, mit Balkon.

Nach bereits erfolgtem Abbruch der Hintergebäude und Garagen wird nun das Gebäude auch ausreichend belichtet. Auf der neu geschaffenen Freifläche werden im Zuge der Gestaltung der Außenanlagen auch Stellplätze für PKW geschaffen.

DSC01233     file 28     file 30     2020 04 08 Raingasse 42 Bild 2   

Die vom Land Thüringen und der Stadt Pößneck anteilig geförderte Baumaßnahme Wohnumfeldgestaltung Innenhof Quartier Brunnengasse / Neustädter Straße erfolgt unter Regie der GWG mit finanzieller Beteiligung der angrenzenden Privateigentümer.

Die Bauarbeiten sind seit Ende Oktober 2019 abgeschlossen.

Seit Beendigung der Baumaßnahme kommen unsere Mieter des im Jahre 2017 fertiggestellten Objektes Brunnengasse 1 und die benachbarten Anwohner in den Genuss eines attraktiven Wohnumfeldes, welches die Möglichkeit einer sauberen Zufahrt mit geordneten Stellplätzen, gepaart mit dezenter Begrünung zur Erholung bietet.

Brunnengasse 1 Auenanlage Bild 1   

DSC02083    file 29    file 26 002

Öffnungszeiten

Turmstraße 52 in Pößneck/Leubsdorfer Straße 6 in Triptis
Dienstag 8:00 - 12:00           13:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag  8:00 - 12:00           13:00 - 15:00 Uhr
 
Servicebüro Markt 2-3 in Pößneck
Montag  13:00 – 15:30 Uhr
Dienstag  13:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag  10:00 – 13:00 Uhr
Freitag 10:00 – 12:00 Uhr

Kontakt

Grundstücks- und Wohnungsgesellschaft
Pößneck / Triptis mbH

Turmstraße 52
07381 Pößneck

Tel.: 0 36 47 / 43 46-0
Fax: 0 36 47 / 43 46-29   

Leubsdorfer Straße 6 
07819 Triptis

Tel.: 0 36 47 / 43 46-42
Fax: 0 36 48 2 / 40 523

Havarie

Havariedienst in Pößneck
Tel.: 0171/ 51 26 552
Havariedienst in Triptis
Tel.: 0171/ 51 22 020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.